Software zur Unternehmensplanung

Unternehmensplanung leicht gemacht: Liquiditätsplanung, Finanzplanung, Ergebnisplanung, Controlling, Planbilanzen (Planung mit System)

Video-Präsentation (Dauer ca. 5 Minuten)

Wie erfahrene Berater die Liquidität, die Finanzen, die Rentabilität, die Investitionen sowie das Vermögen eines Unternehmens planen, wird Ihnen dieses Video in wenigen Minuten vermitteln. Bitte klicken Sie hier!

Die folgenden Screenshots haben wir für Sie ausgewählt, um Ihnen einen schnellen Einblick in die Systematik des Planungssystems zu verschaffen. Natürlich können wir das mächtige Planungssystem mit diesen paar Bildern nicht vollumfänglich beschreiben.

Falls Sie das bewährte Planungssystem in der praktischen Anwendung kennenlernen möchten, dann holen Sie sich doch mit Klick die Vollversion zum Testen ab. Ein Test ist völlig unverbindlich und kostet Ihnen keinen einzigen Cent.


Sceenshots

Erste Planphase: Strukturieren der Planmappe

Bei der Planung gehen Sie systematisch vor. Im ersten Schritt strukturieren Sie die zur Planung erforderlichen Formulare sowie die Inhalte der Planmappe.

Das Ganze funktioniert im Frage-Antwort-Verfahren. Sie klicken und im Hintergrund werden die Formulare zur Eingabe der Planwerte sowie die Inhalte der Teilpläne (Liquiditätsplan, Finanzplan, Rentabilitätsplan, Bilanzplan usw.) generiert.


Zweite Planphase: Planen von Umsatz und Kosten

Anhand Ihrer Vorgaben erstellt das Programm diverse Teilplanungen, die inhaltlich genau auf das zu planende Vorhaben zugeschnitten sind. In die generierten Eingabeformulare geben Sie nur noch Ihre Umsätze (Netto), Personalkosten (Brutto), Gemeinkosten (Netto) sowie die geplanten Investitionen ein.

Bei der Planung Ihrer Umsätze und Kosten richten Sie erst einmal den Blick nach hinten und betrachten insbesondere die Absatzzahlen der letzten drei Jahre.

Danach konzentrieren Sie sich auf die Chancen, die der jeweils einschlägige Markt bietet und lassen dabei die mikro- und makroökonomische Risiken in Ihre Schätzung einfließen. Darin besteht Ihre Hauptaufgabe. So gut wie alles andere erledigt die Software für Sie.

Durch das Programm generierte Auswertungen

Die Auswertungen (z. B. der Liquiditätsplan, Rentabilitätsplan, Finanzplan, Steuerplan, Bilanzplan, Cashflow oder die Kapitalflussrechnung) entwickeln sich völlig selbstständig. Das gilt sowohl für die inhaltliche Gestaltung als auch für das gesamte Zahlenmaterial.

Sie planen, wie oben beschrieben, die Umsätze und Kosten und das Programm generiert die betriebswirtschaftlichen Auswertungen. Danach entscheiden Sie noch wie die Liquiditätsbedarfe finanziert (hierzu verwenden Sie die fertige Darlehensformulare) bzw. wie die Überschüsse Verwendung finden. Fertig!

Alle Planteile und Auswertungen können farblich an Ihr Corporate Design angepasst werden. Sie können zwischen 13 unterschiedlichen Farbgebungen wählen.

Controlling, Monatbericht, Plan-Ist-Vergleich

Die im Rahmen der Unternehmensplanung geschätzten Umsätze und Kosten bilden die Grundlage für die periodisch wiederkehrende Überwachung der gesetzten Ziele.

Beim Plan-Ist-Vergleich werden die Plandaten innerhalb einer Vergleichsperiode den tatsächlich erwirtschafteten Leistungen und angefallenen Aufwendungen gegenübergestellt und hieraus entsprechende Abweichungsanalysen und Hochrechnungen abgeleitet.

Das speziell für diese Software entwickelte innovative Frühwarnsystem, welches seit über einem Jahrzehnt integraler Bestandteil des Planungssystems ist, informiert fortlaufend über mögliche existenzielle Bedrohungen, die aufgrund der jeweils aktuellen Situation (Grundlage sind die erfassenden Istdaten) in naher Zukunft auf das Unternehmen zukommen könnten.